Soft-Laser, Schaden an Sehnen oder Problem mit Narben – Lasertherapie

Der Laser ist gebündeltes Licht und somit Energie. Dieser intensive Lichtstrahl bewirkt eine Aktivierung der Mitochondrien. Die Behandlung mit dem Laser ist eine wissenschaftlich erwiesene stoffwechselaktivierende Methode. Der Lichtimpuls des Lasers wird in den Gewebezellen aufgenommen und in den Mitochondrien in Energie umgewandelt. Krankhaft veränderte oder degenerativ erschöpfte Zellen frischen damit ihr Adenosintriphosphat (ATP)- Depot auf. Somit wird der Stoffwechselumsatz der “gestressten” Zellen positiv beeinflußt. Diesen Vorgang kann man mit dem Aufladen einer leeren Batterie vergleichen.

Anwendungsgebiete Lasertherapie beim Pferd

* Sehnenschäden
* Narbenbehandlung
* Wundheilung
* Abzesse
* Rückenverspannungen, Druckempfindlichkeit

[adsense]

4 Gedanken zu „Soft-Laser, Schaden an Sehnen oder Problem mit Narben – Lasertherapie“

  1. wie teuer ist so ein lasergerät und darf jeder pferdebesitzer mit so einem gerät behandeln oder muss das ein facharzt machen?

  2. Ein Lasergerät bekommst Du bspw. bei Bio Medical Systems. Die Kosten kenne ich nicht, aber da kannst Du ja anfragen.
    Inwieweit überhaupt Laser von einem Tierarzt eingesetzt wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber die Tendenz geht ja auch bei den Tieräzten in Richtung alternativer Heilmethoden (kein Wunder, bei Sportpferden ist ja fast alles Doping)
    Sehr wohl kommt diese Therapieform bei Pferdephysiotherapeuten (PPT) bzw. Tierphysiotherapeuten zum Einsatz. Da nach meiner Kenntnis die Behandlung in mehreren Sitzungen stattfindet, wäre es durchaus denkbar, dass Dir der PPT den Umgang und die Anwendung zeigt und Dich dann machen lässt. Nach der Behandlung (oder auch zwischendurch) kann der PPT oder der Tierarzt dann draufschauen und prüfen, ob die Therapie anschlägt.
    Bei meinem Pferden hat es aus meiner Sicht gut geklappt.

  3. Kommt das Lasern bei der Sehnentherapie beim Menschen ebenfalls zum Einsatz. Wenn ja, mit welchem Erfolg? Danke.

  4. Lasern ist wird auch beim Menschen therapeutisch angewendet. Wie erfolgreich die Behandlung ist, kann Dir hier auf den Tierphysiotherpaie sicher niemand sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.