Ultraschall-Therapie beim Pferd bspw. bei Sehnen- oder Muskel-Problemen

Bei der Therapie mittels Ultraschall finden hochfrequente Schallwellen Einsatz.

Der Schallkopf wird mit einer individuell einzustellenden Frequenz (abhängig von Erkrankung) dabei auf der erkrankten Region, welche mit einem Kontaktgel versehen wird, kreisend bewegt.

Wirkung ist eine verstärkte Durchblutung und verbesserter Zellstoffwechsel. Anhebung der Schmerzschwelle. Der Selbstheilungsprozess wird unterstützt bzw. beschleunigt.

Indikation:

– Verletzungen oder Reizungen von Muskeln oder Sehnen

– subakuter / verhärteter Bluterguss

– subakute Fraktur

Sehnenentzündungen

Sehnenschaden

Arthritis

– Arthrose

– Erkrankung der Hufrolle (Podotrochlose)

Zerrung

Verstauchung

Einsatz auch in Kombination zur konventionellen Elektrotherapie (bspw. TENS ) oder zur Phonophorese.

Kontraindikation:

– Akute, frische Verletzungen

[adsense]

Soft-Laser, Schaden an Sehnen oder Problem mit Narben – Lasertherapie

Der Laser ist gebündeltes Licht und somit Energie. Dieser intensive Lichtstrahl bewirkt eine Aktivierung der Mitochondrien. Die Behandlung mit dem Laser ist eine wissenschaftlich erwiesene stoffwechselaktivierende Methode. Der Lichtimpuls des Lasers wird in den Gewebezellen aufgenommen und in den Mitochondrien in Energie umgewandelt. Krankhaft veränderte oder degenerativ erschöpfte Zellen frischen damit ihr Adenosintriphosphat (ATP)- Depot auf. Somit wird der Stoffwechselumsatz der “gestressten” Zellen positiv beeinflußt. Diesen Vorgang kann man mit dem Aufladen einer leeren Batterie vergleichen.

Anwendungsgebiete Lasertherapie beim Pferd

* Sehnenschäden
* Narbenbehandlung
* Wundheilung
* Abzesse
* Rückenverspannungen, Druckempfindlichkeit

[adsense]